Heimatforschung im Kreis Biberach

 

Nächstes Treffen am Mittwoch, 9. Oktober 2019

um 19:00 Uhr, im TG-Heim in Biberach, Adenauerallee 11

Tagesordnung wird noch bekannt gegeben.

 

Treffen der IG-Heimatforschung in Laupheim

Dienstag, 9. Juli 2019, 18:00 Uhr

Treffpunkt auf dem Parkplatz am Schlosspark am Beginn der Bronner Strasse.

Rolf Müller führt uns an den Ort der ehemaligen Synagoge.

Dann erläutert er uns die Häuser am Judenberg und führt uns über den Jüdischen Friedhof.

Rolf Müller ist Mitglied der IG Heimatforschung Kreis Biberach und Vorsitzender des Verkehrs- und Verschönerungsverein Laupheim (VVL).

Zum Abschluss kehren wir im Café Hermes ein. Es ist das Geburtshaus von Friedrich Adler, dem bedeutenden Jugendstilkünstler, der 1942 in Auschwitz ermordet wurde.

Wechsel in der Leitung der IG-Heimatforschung

Wolfgang Merk, der langjährige Leiter der IG-Heimatforschung, hatte angkündigt, nach Abschluss des Projektes zum Ersten Weltkrieg, nicht mehr für die Leitung der IG zu kandidieren.

Beim Treffen am 8. Mai 2019 wurde der bisherige Stellvertreter Johannes Angele aus Reinstetten zum neuen Leiter der IG-Heimatforschung gewählt. Zum Stellvertreter wurde Johannes Lutz aus Ummendorf gewählt.

 

Projekt zum Ersten Weltkrieg abgeschlossen

Unser Gemeinschaftsprojekt (mit dem Familienkundlichen Arbeitskreis Biberach):

"Heimat und Krieg - der Erste Weltkrieg im Kreis Biberach" ist abgeschlossen und als Buch erschienen:

 

Oberschwaben im Ersten Weltkrieg

Eine Spurensuche im Kreis Biberach

 

Rund 400 Seiten mit reichlich Illustrationen, dazu eine Datenbank der Kriegsteilnehmer auf einer beiliegenden DVD.

Verkaufspreis € 29,00

ISBN: 978-3-940857-13-2

 

Das Buch ist im Buchhandel erhältlich oder direkt beim

Angele-Verlag, Ochsenhausen-Reinstetten

http://angele-verlag.de/shop/de/geschichte-regional/